Reportage

Zu Gast beim einsamen Schönbuch-Riesen

26.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Funkturm im Schönbuch bei Neuenhaus sichert auf 100 Kilometer Sichtweite die Breitbandversorgung auch für entlegene Winkel in der Region – Von Martin Müller

Wer die letzte Plattform erklimmen will, muss eine Hühnerleiter hinauf und sich anseilen.

Der Funkturm von Neuenhaus steht mitten im Schönbuch, ist weithin sichtbar als markantes Zeichen in der Landschaft, auch vom Trauf der Schwäbischen Alb und vom Esslinger Jägerhaus geblickt, dient er als fixer Orientierungspunkt. Wir haben dem Betonriesen einen Besuch abgestattet.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 10%
des Artikels.

Es fehlen 90%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen

Was vom Stolz übrig bleibt

Eine Reise durch Kenia (III): Von dunklen Gefängniszellen und weißen Stränden – Von Matthäus Klemke

Seit einer Woche sind Martin und ich jetzt in Kenia. Nach unserem Trip von Nairobi über Eldoret nach Kisumu sind wir wieder in unserem Hotel in Ongata Rongai angekommen.…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende