Reportage

Wie viele Feindbilder brauchen wir?

05.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feindbilder gibt es viele. Die Russen waren es und werden es möglicherweise gerade wieder. Aber auch abseits der Politik braucht man nicht lange zu suchen. Man muss nur einen Schalke 04-Fan nach Borussia Dortmund fragen . . . Ruck, zuck werden dann Stereotype aufgebaut und es beginnt das Schubladendenken. Erkennbar daran, dass aus „den Russen“ plötzlich „der Russe“ wird. Kluge Gedanken hat sich die Seniorenredaktion zu diesem Thema gemacht.

Reportagen

Zickenkrieg um Württemberg

Wer sich mit der Geschichte von Dörfern, Städten und auch Klöstern im Ländle beschäftigt, der stößt unweigerlich auf einen Begriff: Nürtinger Vertrag. Doch was hatte es mit dem Dokument, das heute aus dem breiten Bewusstsein verschwunden ist und vor fast exakt 575 Jahren…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende