Reportage

Wie viele Feindbilder brauchen wir?

05.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feindbilder gibt es viele. Die Russen waren es und werden es möglicherweise gerade wieder. Aber auch abseits der Politik braucht man nicht lange zu suchen. Man muss nur einen Schalke 04-Fan nach Borussia Dortmund fragen . . . Ruck, zuck werden dann Stereotype aufgebaut und es beginnt das Schubladendenken. Erkennbar daran, dass aus „den Russen“ plötzlich „der Russe“ wird. Kluge Gedanken hat sich die Seniorenredaktion zu diesem Thema gemacht.

Reportagen