Reportage

Sterbehilfe: Pro und Kontra

01.10.2016, Von Barbara Späth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die dieser Tage zu Ende gegangenen Olympischen Spiele für Menschen mit Handicaps zeigen wieder einmal, mit welchen zum Teil gravierenden körperlichen Einschränkungen Menschen leben und sich großen Herausforderungen stellen können. Da lese ich von der belgischen Goldmedaillengewinnerin, die eine schwere Muskelerkrankung hat, die große Schmerzen verursacht und sie an den Rollstuhl fesselt. Sie sagt, sie lebe gerne, der Sport gebe ihr Lebensfreude, aber dass, wenn die Schmerzen nicht mehr auszuhalten seien, für sie die Papiere zur aktiven Sterbehilfe seit 2008 unterschrieben in der Schublade lägen. Dies gebe ihr Ruhe und Würde, dann wenn es zu schwer und für sie genug sei.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 22%
des Artikels.

Es fehlen 78%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen

Zickenkrieg um Württemberg

Wer sich mit der Geschichte von Dörfern, Städten und auch Klöstern im Ländle beschäftigt, der stößt unweigerlich auf einen Begriff: Nürtinger Vertrag. Doch was hatte es mit dem Dokument, das heute aus dem breiten Bewusstsein verschwunden ist und vor fast exakt 575 Jahren…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende