Reportage

„Liebste Mamma!“

13.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Weihnachtsbrief des jungen Hölderlin – Von Karl Trüdinger

Teil des Manuskripts von Hölderlins Brief – abgedruckt in Hölderlin, Friedrich: Sämtliche Werke (Frankfurter Ausgabe), Band 18, 1, Seite 65

Kurz vor Weihnachten 1785 schreibt der fünfzehnjährige Friedrich Hölderlin aus Denkendorf an seine Mutter in Nürtingen einen Brief, in dem er ihr mitteilt, dass er wegen einigen wichtigen „Geschäften“ an Weihnachten wohl nicht nach Hause kommen kann. Er lädt sie deshalb ein, ihn in Denkendorf zu besuchen und bittet sie, seinen Geschwistern in seinem Namen Weihnachtsgeschenke zu besorgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 6% des Artikels.

Es fehlen 94%



Reportagen