Reportage

Keine Angst, dass ein Atomkrieg ausbrechen könnte

09.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sem Schade studierte in Südkorea – Für den 21-jährigen Wendlinger waren Nordkoreas Raketentests und Provokationen nie bedrohlich – Von Horst Jenne

Sem Schade beim Deutschunterricht mit seinen Schülern

Turbulente Zeiten liegen hinter ihm. Sem Schade lebte einige Monate in Südkorea. Dort bekam der Wendlinger hautnah mit, wie der Nachbarstaat Nordkorea Raketentests durchführte und sich einen Krieg der Worte gegen die USA lieferte. „Ich habe nie Angst gehabt, dass ein Krieg mit Waffen oder sogar ein Atomkrieg ausbricht“, meint der 21-Jährige. Er studiert in Stuttgart Wirtschaftsingenieurwesen und absolvierte seit Mitte August ein Auslandssemester in Seoul. Heute kehrt er in die Heimat zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 7% des Artikels.

Es fehlen 93%



Reportagen