Reportage

„Die Weberei beschäftigt über 30 Stühle“

31.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ortsbeschreibung von Neckarhausen, wie sie in der 1848 veröffentlichten „Beschreibung des Oberamts Nürtingen“ abgedruckt war

Vor über 100 Jahren machte der Fotograf Paul Sinner dieses Bild vom Gasthaus zur Brücke.

Neckarhausen, evangelisches Pfarrdorf, Gemeinde III. Cl. mit 1034 Einwohnern (worunter 1 katholischer Filialist von Unter-Boihingen), 5/8 Stunden westlich von Nürtingen, am Neckar und an der Straße von Nürtingen nach Neckar-Thailfingen.

Der kleinere Theil der Ortsmarkung liegt im Neckarthal, der bei weitem größere, aus Baumgütern, Ackerfeld und Wald bestehende an und auf dem flachen Bergrücken, welcher das Neckar- von dem Aich-Thal scheidet. Der Neckar, welcher hier die Authmuth aufnimmt, bildet hier mehrere Altwasser mit sumpfigen Ufern, welche ziemlich viele Fische, namentlich Hechte nähren, der Salubrität des Ortes aber keineswegs zuträglich sind. Auch tritt der Fluß häufig aus seinem Gestade. Das Fischrecht ist Eigenthum des Nürtinger Fischers. Die Luft ist verhältnißmäßig mild, aber etwas feucht und oft neblich; auch sind Frühlingsfröste nicht selten.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen

Auserwählte Gottes oder gefährliche Aufrührer?

Die Gruppe um den Augsburger Propheten Augustin Bader und ihr Weg nach Nürtingen – Von Steffen Seischab

Wer an die Reformation und an das bevorstehende Reformationsjubiläum denkt, der denkt zuallererst an Martin Luther. Und natürlich wäre ohne seinen Thesenanschlag an…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende