Reportage

„Die Natur ist stärker als wir“

22.09.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beatrix Wagner besuchte in Japan die vom Tsunami nahezu komplett zerstörte Stadt Kesennuma

Unvergessen sind die Bilder, die im März 2011 um die Welt gingen, nachdem ein Tsunami in Japan unvorstellbare Schäden angerichtet hat. Dringend benötigte Spendengelder sammelte neben vielen anderen die Taikogruppe Waraku-kai Shou, die im Juli vergangenen Jahres bei ihrer Tournee in Deutschland auch ein Konzert mit japanischen Trommeln in der Nürtinger Stadthalle gab. Mit dabei war Beatrix Wagner aus Holzmaden, die fünf Jahre in Japan gelebt und dort die hohe Kunst des japanischen Trommelns erlernt hat. 6500 Euro konnten bald darauf von Noboru Tanaka, dem japanischen Leiter von Waraku-kai Shou, im nordjapanischen Ort Kesennuma, der mit am schlimmsten von der Katastrophe betroffen war, an den dortigen Bürgermeister übergeben werden. Weitere Spenden gingen ein, und Noboru Tanaka lud Beatrix Wagner, die im Mai zu Besuch in Japan war, ein, ihn zur Spendenübergabe nach Kesennuma zu begleiten. Im Folgenden schildert Beatrix Wagner ihre Eindrücke beim Besuch dieses nahezu völlig zerstörten Ortes.

 


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%



Reportagen