Reportage

Der Seele auf der Spur

27.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Seelenkunde des Nürtinger Pfarrers und Theologieprofessors Israel Gottlieb Canz – Von Steffen Seischab

Israel Gottlieb Canz Copyright: Tobias-Bild/Universitätsbibliothek Tübingen

Was ist die Seele? Gibt es sie überhaupt? Der berühmte Arzt Rudolf Virchow – ein bekennender Atheist und Materialist – hat mit seiner Skepsis nicht hinter dem Berg gehalten: „Ich habe so viele Leichen seziert und nie eine Seele gefunden.“ Umgekehrt hat ein prominenter Christ, der Benediktinermönch Anselm Grün, sein Verständnis von Seele so formuliert: „Das Wort Seele steht für Tiefe des Menschen, für das Unergründliche, das Geheimnisvolle in ihm, für seine innere Welt.“

Seitdem die antiken Philosophen sich erstmals mit dem Problem der menschlichen Seele, ihrer Existenz, Beschaffenheit und dem Verhältnis zum Körper, beschäftigt haben, ist das Thema nicht zur Ruhe gekommen. Der Grund hierfür ist im Wesentlichen darin zu suchen, dass die Frage nach dem Wesen der Seele eng mit derjenigen nach dem Wesen des Menschen überhaupt verbunden ist, und so viele Menschen es gibt, so viele Ansichten über das menschliche Wesen wird es wohl geben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 8%
des Artikels.

Es fehlen 92%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen