Paulas Nachrichten

Wie man Kraniche am Himmel erkennen kann

18.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kraniche oder Gänse? Das fragen sich im Herbst viele Menschen, wenn sie in die Luft schauen und gerade ein Trupp großer Vögel nach Süden fliegt. Oft genügen schon die Ohren, um die Vögel voneinander zu unterscheiden. „Kraniche tröten“, sagt ein Experte. „Gänse hingegen schnattern, quieken und quäken.“

Aber selbst wenn die Vögel schweigen, kann man sie an ihrer Form erkennen: Denn im Gegensatz zu Gänsen haben Kraniche sehr lange Beine. Die brauchen sie, weil sie viel durch flaches Wasser schreiten. Beim Fliegen ragen die Beine weit nach hinten heraus. „Gänse sind Schwimmvögel und haben viel kürzere Beine. Die sieht man nicht“, weiß der Experte. Außerdem sind bei Kranichen die Federn an den Flügelspitzen besonders groß: Das sieht ein bisschen aus wie eine Hand mit gespreizten Fingern. Wenn ihr Kraniche seht, könnt ihr bei einer Aktion von Umweltschützern mitmachen. Denn der Naturschutzbund Deutschland will wissen, wie viele Kraniche über Deutschland hinweg nach Süden fliegen. Im Internet gibt es unter www.kraniche.de/ZugMeldungen ein Formular. Dort könnt ihr eintragen, wo ihr die Vögel gesehen oder gehört habt. Wenn Kraniche oder Gänse nach Süden fliegen, sehen sie am Himmel aus wie ein Pfeil. Oder wie ein riesiges V. „So sparen sie Energie beim Fliegen“, sagt ein Experte. Der Vogel an der Spitze arbeitet am härtesten, die anderen fliegen in seinem Windschatten. „Dabei wechseln sie sich ab. Jeder muss mal nach vorne und ackern“, weiß der Experte.

Aber wieso fliegen sie nicht einfach hintereinander? „Dann könnten sie nicht so gut sehen“, sagt der Experte. Wenn sie leicht versetzt fliegen, haben sie es immer noch leichter als alleine. Und außerdem freie Sicht. Fliegen Kraniche in V-Formation über eine Stadt, sieht es manchmal so aus, als seien sie plötzlich verwirrt. Alle fliegen durcheinander. „Über einer Stadt nutzen die Vögel die warme, aufsteigende Luft, um höher zu kommen“, erklärt der Experte. Sie kreisen hinauf – und oben formen sie wieder ein V und fliegen weiter nach Süden.

Wenn Kraniche oder Gänse nach Süden fliegen, sehen sie am Himmel aus wie ein Pfeil. Oder wie ein riesiges V. So sparen sie Energie. Foto: Stefan Sauer

Paulas Nachrichten

Ein Clown ist nicht immer lustig

Ein Weißclown will nicht lustig sein

Ein Clown trägt immer eine rote Nase und ist lustig! Das stimmt so nicht ganz. Im Zirkus treten verschiedene Arten von Clowns auf. Die bekannteste Art davon trägt natürlich eine rote Nase und macht viele Späße: Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten