Paulas Nachrichten

Wie gelingt ein guter Schulstart nach den Ferien?

03.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Was haben wir noch mal in der letzten Mathe-Stunde gemacht? Wer gerade erst in die Ferien gestartet ist, hat die Antwort vielleicht schnell parat. Aber in manchen Bundesländern ist der Beginn der Sommerferien schon lange her, sie neigen sich dem Ende entgegen – und dann ist es schon schwierig, die Frage zu beantworten.

Wer bald zurück in die Schule muss, freut sich vielleicht schon: endlich alle Mitschüler treffen oder nette Lehrer. Damit ein guter Start gelingt, lohnt es sich, ein wenig an den Unterricht zu denken. Richtiges Lernen müsse für die meisten nicht sein, sagt die Lehrerin Ulrike Pankrath aus Berlin. „Ferien sind Ferien“, sagt sie. Aber sie weiß, wie du dich vorbereiten und deine Lehrer beeindrucken kannst – mit Spielen:

– Suche dir andere, die mitmachen: Frage am besten einen Freund, eine Freundin, deinen Bruder oder deine Schwester, ob er oder sie mitspielen will. Zu zweit oder mit mehreren macht es mehr Spaß.

– Veranstaltet zum Beispiel einen Vorlese-Wettbewerb: Wer macht auf zwei Seiten die wenigsten Fehler?

– Geschichten erzählen: Lies dir oder lest euch eine Geschichte durch. Trage sie dann deiner Mutter oder deinem Vater vor. Aber du hast zum Beispiel nur drei Minuten, um das Wichtigste rüberzubringen. Schaffst du es? So lernst du nebenbei, Geschichten zusammenzufassen.

– Wörter zusammensuchen: Schreibt Sätze auf Papier, schneidet die einzelnen Wörter auseinander und vermischt sie dann auf dem Tisch. Könnt ihr die Sätze dann wieder zusammensetzen?

– Mathe-Quiz: Das Einmaleins, Plusrechnen oder Minus – die Aufgaben kommen auf die Vorderseite, die Antworten auf die Rückseite. Entweder fragst du dich allein ab – oder ihr testet euch gegenseitig: Wer hat am meisten Antworten richtig?

– Sachkunde-Quiz: Gehe deine Sachkunde-Mappe durch und denke dir selbst Fragen und Aufgaben aus. Zum Beispiel über eine Stadt, die ihr durchgenommen habt, oder über Pflanzen: „Zähle drei Frühblüher auf.“ Probiere das Spiel doch mal mit deinen Eltern aus.

Die achtjährige Bentje liest in ihrem Kinderzimmer in einem Kinderbuch. Um dich auf die Schule vorzubereiten, kannst du mit deinen Freunden einen Lese-Wettbewerb veranstalten: Wer macht am wenigsten Fehler? Foto: Jens Büttner

Paulas Nachrichten