Paulas Nachrichten

Weshalb Seifenopern?

15.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sie ist eine der ältesten Serien Deutschlands: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Seit 20 Jahren läuft sie meist von Montag bis Freitag. Manche sagen zu einer solchen täglichen Serie Seifenoper oder auf Englisch „Daily Soap“ (gesprochen: däili ssoop). Daily Soap heißt auf Deutsch eigentlich nichts anderes als tägliche Seife. Was aber haben Fernsehserien mit Seife zu tun?

Das hängt mit der Geschichte solcher Serien zusammen. Es gibt sie schon lange – in den USA schon seit zig Jahren. Sie sollten dort früher vor allem Hausfrauen unterhalten – und Werbung machen. Damals ging es vor allem um Werbung für Waschmittel und Seife.

Und zu Beginn gaben vor allem Hersteller von Seifen und Waschmitteln Geld, damit die Serien gedreht werden konnten. So bekamen diese Serien um Liebe, Glück und Trauer den Namen Seifenopern.

Paulas Nachrichten