Paulas Nachrichten

Wer etwas anstellt, muss Strafe zahlen

16.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Alamannen hatten ein besonderes Buch. Es heißt Lex Alamannorum und ist viele Hundert Jahre alt. In dem Buch haben die Alamannen wichtige Gesetze aufgeschrieben. „Wenn man den Text liest, klingt es allerdings wie ein Bußgeld-Katalog“, erklärt der Fachmann Andreas Gut.

Denn darin steht vor allem, was jemand bezahlen muss, wenn er etwas Bestimmtes angestellt hat. Zum Beispiel: „Wenn einer den anderen vom Pferd wirft, dann zahle er sechs Schillinge“. Oder: Wenn eine Frau eine andere als Hexe bezeichnet, dann muss sie zwölf Schillinge zahlen.

Paulas Nachrichten

Der Kakadu ist Zootier des Jahres

KARLSRUHE (dpa). Die Frisur saß! Kakadu Balu war bereit für die große Auszeichnung. Denn am Freitag bekamen er und seine Artgenossen einen Titel verliehen: Zootier des Jahres. Das haben Experten entschieden. Als sie ihre Entscheidung im Zoo in der Stadt Karlsruhe bekannt gaben, war auch Kakadu…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten