Paulas Nachrichten

Wenig Wasser – keine Boots-Tour

14.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

STERNBERG. Mit dem Boot übers Wasser zu paddeln ist eine super Sache. Wenn der Fluss oder See aber nur sehr wenig Wasser führt – dann ist das mit der Boots-Tour keine gute Idee. Denn so kann man beim Paddeln zum Beispiel den Grund des Gewässers beschädigen, sagen Experten. Das wiederum ist schlecht für Tiere und Pflanzen.

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern zum Beispiel gibt es an einigen Gewässern besondere Schilder. Sie zeigen den Paddlern an, ob das Wasser gerade befahrbar ist.

Die Leute können dann selbst entscheiden, ob sie dort entlangpaddeln. Denn die Schilder gelten nicht als richtiges Verbot. Gut für Tiere und Pflanzen: Die meisten Paddler nehmen wohl Rücksicht – und wählen bei niedrigem Wasser eine andere Strecke.

Paulas Nachrichten

Wie Wilma ihre Kühe rettete

WEGBERG (dpa). Die Kühe heißen Erika, Olga und Susi. Sie leben auf einem Bauernhof und sind Milchkühe. Das heißt, ihre Milch wird verkauft. Doch der Bauer wollte die Tiere zum Schlachter bringen. Das Geld, das er für die Milch bekam, reichte nicht aus. Die Tiere waren ihm zu teuer.

Doch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten