Paulas Nachrichten

Was Rechtsextreme mit der Farbe Braun zu tun haben

21.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Braune Stifte, braune Schränke und braune Schuhe – Braun ist eigentlich eine normale Farbe. Aber gerade nennen Reporter sie besonders oft im Fernsehen, im Radio oder in den Zeitungen. Dann ist vom „Braunen Terror“, der „Braunen Gefahr“ oder dem „Braunen Sumpf“ die Rede. Wenn diese Begriffe fallen, bekommen viele Leute ein mieses Gefühl im Bauch, denn es geht um das Thema Rechtsextremismus – und Rechtsextremisten. Zwei schwierige Wörter!

Zu Rechtsextremisten sagt man auch Neonazis. Das sind Menschen, die die Welt stark in Freunde und Feinde unterteilen. Sie verachten zum Beispiel Ausländer und Menschen, die fremd aussehen. Viele Rechtsextremisten behaupten nämlich, dass sie besser und mehr wert seien als diese Menschen. Das ist riesiger Schwachsinn! Gerade sind Rechtsextremisten ein großes Thema, weil ein paar von ihnen bei uns in Deutschland Morde begangen haben sollen.

Aber: Was haben Rechtsextreme mit der Farbe Braun zu tun? Das hängt mit der Geschichte von Deutschland und einer früheren Partei zusammen. Man muss dafür mehr als 60 Jahre zurückschauen. Damals gab es eine Partei, die NSDAP. Heute spricht man oft nur noch von der Nazi-Partei. Das war die Partei des Anführers Adolf Hitler. Der herrschte von 1933 bis 1945. In dieser Zeit passierten unvorstellbar grausame Dinge! Denn die Nazis hassten Menschen, die dem jüdischen Glauben angehören. Millionen von Juden wurden damals getötet. Aber auch viele andere Menschen starben.

Doch zurück zur NSDAP: Die Nazi-Partei hatte eine Farbe, an der sie von anderen Parteien zu unterscheiden war: Braun war die Farbe der NSDAP, erklärt ein Geschichts-Experte. Zum Beispiel wurde die Zentrale der Partei auch „Braunes Haus“ genannt. Und dann gab es noch eine Gruppe, die zu der Partei gehörte, die braune Uniformen trug: die SA. Diejenigen, die ihr angehörten, bezeichnete man auch als „Braunhemden“. Die SA war sozusagen der Schlägertrupp der Partei: Sie sollte Gegner einschüchtern.

Zum Glück ist die Zeit von Adolf Hitler, der NSDAP und auch der SA schon lange vorbei! Doch leider gibt es noch heute Menschen, die diese Zeit verherrlichen. Also zum Beispiel behaupten, dass die Verbrechen der Nazis nicht so schlimm waren. Zu ihnen sagt man, dass sie rechtsextrem sind. Und man sagt auch: Sie haben „braune Ansichten“.

Mehrere Tausend Teilnehmer protestierten in Hannover auf einer Kundgebung gegen eine genehmigte Demonstration der rechtextremistischen NPD. Wenn Leute gegen Rechtsextreme demonstrieren, tragen sie manchmal Plakate, auf denen „bunt statt braun“ steht. Foto: Jochen Lübke

Paulas Nachrichten

Ein Clown ist nicht immer lustig

Ein Weißclown will nicht lustig sein

Ein Clown trägt immer eine rote Nase und ist lustig! Das stimmt so nicht ganz. Im Zirkus treten verschiedene Arten von Clowns auf. Die bekannteste Art davon trägt natürlich eine rote Nase und macht viele Späße: Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten