Paulas Nachrichten

Wann es Hitzefrei gibt

03.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Boah – was für eine Hitze! Schon jetzt ist es bei uns irre warm. Und es soll noch wärmer werden, sagen Wetterexperten.

An einigen Schulen gab es bereits Hitzefrei. Weil es so warm war, durften die Schüler in dieser Woche schon mal früher nach Hause gehen. Doch das gab’s nicht an allen Schulen in Deutschland.

Viele Mädchen und Jungen schwitzen weiter in ihren Klassenräumen. Warum gibt es da Unterschiede? Und wann gibt es eigentlich Hitzefrei?

„Das ist in jedem Bundesland anders geregelt“, erklärt ein Experte. Häufig können die Schulleiter entscheiden, ob sie Hitzefrei geben.

So kann etwa nach der vierten Stunde Hitzefrei gegeben werden, wenn es um 11 Uhr im Schatten schon wärmer als 25 Grad ist. Dann kann die Schulleiterin oder der Schulleiter sagen: „Geht nach Hause, es gibt Hitzefrei!“

Den Schulleiter zu Hitzefrei überreden

Manchmal ist es in der Schule schon ziemlich warm – und der Schulleiter hat trotzdem noch nicht Hitzefrei gegeben. Wie blöd! Aber vielleicht könntet ihr ihn dazu überreden?

„Das kann man durchaus mal versuchen“, findet eine Sprecherin des Bildungsministeriums in Mecklenburg-Vorpommern.

So könntet ihr zum Beispiel zu eurem Schulleiter oder eurer Schulleiterin gehen und fragen: „Können wir nicht Hitzefrei bekommen?“ Vielleicht hilft es ja auch, wenn ihr nicht alleine auftaucht, sondern in einer Gruppe fragt.

Doch egal, wie viel ihr bittet – der Schulleiter entscheidet selbst. Er muss nicht machen, was ihr wollt. Fragt deshalb am besten sehr nett und freundlich. Nerven hilft da meist gar nicht.

Paulas Nachrichten

Einmal schön gruseln, bitte

Die amerikanische Halloween-Tradition, im Oktober Kürbisse zum Herstellen von Fratzen zu nutzen, hat sich auch in Deutschland durchgesetzt

In der Nacht zum 1. November feiern viele Menschen Halloween. Woher kommt der Brauch? Einige Fachleute meinen:…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten