Paulas Nachrichten

„Vöööllig losge-elöööst“ – Karaoke im Taxi

04.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es ist Freitag, kurz vor Mitternacht: Laute, schiefe Töne schallen durch das Taxi von Nizamettin Kilincli. „Vöööllig losge-elöööst. Voon deeer Eeeerde. Schweeebt daaas Ra-a- aumschiff“, singen sechs junge Frauen auf den Rückbänken. Dem Fahrer macht das nichts aus. Im Gegenteil: Er will ja, dass in seinem Taxi gesungen und gefeiert wird.

Das sei gut fürs Geschäft. Vielleicht fahren mehr Menschen extra mit ihm, weil sie in seinem Auto Karaoke singen dürfen.

Die Idee ist ziemlich ungewöhnlich. Nizamettin Kilincli hatte sie vor zwei Jahren. „Die Lage für Taxifahrer hat sich verschlechtert. Die Leute fahren weniger mit uns“, erzählt der 46-Jährige, der durch Münster in Nordrhein-Westfalen düst. Deswegen hängte er hinter seinem Fahrersitz einen Bildschirm an die Decke. Darauf spielt er Musikvideos zum Mitsingen ab – wenn die Gäste das wollen. Teurer wird die Fahrt dadurch nicht. „Die Fahrgäste sollen sich freuen am Ende der Fahrt, damit sie mich noch mal bestellen“, erklärt der Taxifahrer. Er hat mittlerweile sogar Stammkunden. „Die buchen mich zum Beispiel, wenn sie in die Disco wollen. Um in Stimmung zu kommen.“

Natascha und Robert singen im Taxi von Nizamettin Kilincli Karaoke. Foto: Friso Gentsch

Paulas Nachrichten