Paulas Nachrichten

Viel üben

02.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Familie Wagner spielen alle drei Brüder Alphorn. Der 17-jährige Nicolas ist der älteste von ihnen. dpa-Nachrichten für Kinder erzählte er, warum es nicht viele junge Alphornbläser gibt.

Das Alphorn ist ein ungewöhnliches Instrument. Wie seid ihr dazu gekommen?

„Eigentlich war es an der Beerdigung von unserem Opa. Dort hat uns ein Bekannter, der seit Jahren Alphorn spielt, mit seiner Begeisterung angesteckt. Wir wollten danach alle drei unbedingt damit anfangen. Und es macht uns seitdem richtig viel Spaß.“

Ist es schwer, Alphorn zu spielen?

„Das kommt darauf an, welche Vorkenntnisse man hat. Wir hatten das Glück, dass wir alle vorher schon ein Blechblasinstrument gespielt haben und nicht bei null anfangen mussten. Ich spiele zum Beispiel Tuba. Weil die Blastechnik ähnlich ist, habe ich das Alphornspielen recht schnell gelernt. Man muss trotzdem viel üben, um die richtigen Töne und Melodien hinzubekommen.“

Gibt es viele junge Alphornbläser?

„Nein, wir treffen bei den Auftritten in der Umgebung selten Kinder oder Jugendliche. Die meisten in unserem Alter spielen halt doch lieber Gitarre oder Keyboard. Einige reagieren erstaunt, andere finden es ganz cool. Es ist einfach was Besonderes. Ausgelacht hat uns bisher noch niemand.“

Paulas Nachrichten

Einmal schön gruseln, bitte

Die amerikanische Halloween-Tradition, im Oktober Kürbisse zum Herstellen von Fratzen zu nutzen, hat sich auch in Deutschland durchgesetzt

In der Nacht zum 1. November feiern viele Menschen Halloween. Woher kommt der Brauch? Einige Fachleute meinen:…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten