Paulas Nachrichten

Verschiedene Narrenrufe

18.02.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass man beim Karneval nicht nur Alaaf und Helau ruft, sondern auch noch andere Wörter?

Das hängt davon ab, wo man in Deutschland gerade ist. In Hüls ruft man zum Beispiel Breetlook. Das klingt komisch. Es ist aber einfach ein anderes Wort für Lauch, das die Menschen in dieser Gegend benutzen. Die Leute haben an Karneval auch Lauchstangen in der Hand und wedeln damit. Und nachher essen sie den Lauch. Zu Lauch sagen andere auch Porree. Hüls ist ein Stadtteil von Krefeld, einer Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Schon in der Nähe von Hüls wird man komisch angeschaut, wenn man an Karneval Breetlook ruft. In dem Ort St. Hubert jubeln die Verkleideten nämlich „Zint Huppert Kaak“. Und in St. Tönis rufen viele „Klappertüüt“. Das sind nur einige Beispiele. Es gibt noch viele andere Rufe in Deutschland. St. steht übrigens für Sankt.

Alaaf und Helau schreien aber die meisten Menschen an Karneval. Alaaf wird vor allem rund um Köln benutzt, Helau in der Gegend von Düsseldorf.

Die „Trinas“, verkleidete Frauen, die mit Lauchstangen winken, ziehen in den Saal des Krefelder Vorortes Hüls ein. Foto: Roland Weihrauch

Paulas Nachrichten

Gitarre spielen ohne Gitarre

Luftgitarristen auf der Bühne

Jemand macht auf einer Bühne wilde Bewegungen und trägt dabei ein Kostüm. Vielleicht spielt derjenige ja Luftgitarre. So nennt man es, wenn jemand ohne E-Gitarre E-Gitarre spielt. Es gibt sogar eine Weltmeisterschaft.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten