Paulas Nachrichten

Tape Art selbst gemacht

02.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Immer nur malen oder basteln? Warum nicht mal etwas anderes ausprobieren und ein Kunstwerk aus Klebeband gestalten? Wie das geht, erfährst du hier:

– Zuerst brauchst du eine Schere. Und natürlich auch Klebeband in einer schönen Farbe. Tape-Art-Künstler nennen das Klebeband auch einfach nur Tape (gesprochen: täip), so heißt es auf Englisch. Dann brauchst du noch eine Fläche, auf die du dein Kunstwerk draufkleben kannst. Zum Beispiel Karton, eine Leinwand oder auch deine Zimmerwand.

– Als Nächstes brauchst du noch Papier und Bleistift. Denn zuerst musst du dir überlegen, was für ein Motiv du kleben willst. Das zeichnest du am besten auf einem weißen Blatt vor. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn du das erste Mal ein Kunstwerk mit Klebeband ausprobierst, dann nimm besser etwas Einfaches wie Buchstaben, ein kurzes Wort oder eine kleine Figur.

– Bei Tape Art gibt es vor allem gerade Linien. Versuche deshalb, dein Motiv so einfach wie möglich zu zeichnen. Mit sehr wenigen und geraden Linien – und nicht zu vielen Einzelheiten.

– Wenn du mit deiner Vorzeichnung zufrieden bist, kannst du das Klebeband nehmen und loslegen: Klebe die Linien wie auf der Skizze auf den Untergrund. Dabei nimmst du ein Stück Tape für eine Linie. Tipp: Am einfachsten geht es, wenn du das Tape direkt von der Rolle auf den Untergrund festklebst, dann abrollst und dann abschneidest.

Paulas Nachrichten