Paulas Nachrichten

So wird man Tontechniker

06.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie es bei großen Konzerten vor der Bühne, auf ihr und dahinter aussieht – das wissen Tontechniker genau. Musik und große Shows sind ja ein Teil ihrer Arbeit. Nur ein Musik-Fan zu sein, das reicht für den Job aber nicht. „Mathematik und Physik muss man genauso mögen“, sagt Ulrich Schiller. Er ist seit vielen Jahren Ton-Ingenieur und bringt den Beruf jetzt auch anderen bei.

Ein Tontechniker muss zum Beispiel wissen, wie sich Schall in einem Raum ausbreitet. Oder wie man Klänge so verändert, dass sie sich dumpfer oder klarer anhören. Von Computern sollte ein Tontechniker auch ein bisschen was verstehen. Und von der ganzen Technik, die man für Musik braucht: Mikrofone, Verstärker, Lautsprecher oder Mischpulte.

Manche Tontechniker haben sich all das selbst beigebracht. Man kann Tontechnik aber auch an speziellen Schulen lernen. Oder an der Universität.

Paulas Nachrichten