Paulas Nachrichten

So kriegt man seinen Drachen in die Luft

04.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Drachen nach links, Drachen nach rechts – in der Luft sieht alles ganz leicht aus. Aber wie bekomme ich meinen Drachen überhaupt hoch? Ein paar Tipps:

– Knüpfe erst mal die Drachenschnur an die vorgesehenen Punkte am Drachen. Dann stelle dich so hin, dass du den Wind im Rücken hast. Dein Helfer sollte nun mit beiden Händen den Drachen vor sich halten.

– Gehe jetzt ein paar Meter rückwärts und spule dabei vorsichtig die Schnur ab. Am besten guckst du schon vorher, dass hinter dir kein Graben oder eine Straße kommt. Dann stelle dich fest hin und ziehe an der Leine: Am besten erst leicht – und dann ein bisschen kräftiger.

– Der Drachen flutscht nun mit dem Wind nach oben. Jetzt solltest du kräftig an der Schnur ziehen und dabei weiter rückwärts gehen. Du kannst dem Drachen nun immer wieder ein bisschen Leine geben. Du musst nur darauf achten, dass die Schnur immer straff bleibt.

– Wenn du deinen Drachen wieder landen lassen willst, gehe einfach ein paar Schritte auf ihn zu. Dabei kannst du die Schnur langsam aufwickeln, bis der Drachen wieder bei dir ist.

Damit das Drachensteigenlassen richtig Spaß macht und nicht zu Problemen führt, solltest du auch einige Regeln beachten:

– Achte darauf, dass keine Bahngleise, Straßen oder Stromleitungen in der Nähe sind. Wenn der Drachen sich in einer Stromleitung verfängt, kann das gefährlich werden. Wenn das einmal passiert, lass sofort die Leine los und hole einen Erwachsenen zu Hilfe.

– Lass deinen Drachen nie bei Gewitter steigen. Auch das könnte gefährlich werden. Der Drachen könnte wie ein Blitzableiter wirken und du könntest dadurch von einem Blitz erreicht werden.

– Lass deinen Drachen nur dort fliegen, wo du niemanden in Gefahr bringst. Er soll ja niemandem auf den Kopf fallen. Such also am besten eine große Wiese mit viel freiem Platz.

Am besten lässt man seinen Drachen auf einer großen Wiese fliegen. Foto: Patrick Pleul

Paulas Nachrichten