Paulas Nachrichten

Schornsteinfeger mit Laptop

30.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn man an Schornsteinfeger denkt, sehen viele gleich einen Mann mit schwarzem Hut und Drahtbürste über der Schulter vor sich. Doch das ist nicht alles, was ein moderner Schornsteinfeger für seine Arbeit braucht. Oft gehören heute auch Laptop und Wärmebildkamera dazu.

Hoch über den Dächern ist ihr Arbeitsplatz. Mit ihren pechschwarzen Anzügen und der Drahtbürste in der Hand erkennt man sie sofort: Schornsteinfeger.

Aber hast du auch gewusst, dass Schornsteinfeger inzwischen auch mit ziemlich modernen Geräten arbeiten? Manchmal sieht man sie zum Beispiel mit einem Laptop unterm Arm in die Keller der Häuser stiefeln.

Für was brauchen Schornsteinfeger denn einen tragbaren Computer? Auf dem Laptop sind bestimmte Daten der Häuser gespeichert. Der Schornsteinfeger kann dann zum Beispiel nachschauen: Wo auf dem Dach befindet sich der Schornstein genau? Aus welchem Material ist er gebaut? Und welche Art von Ofen ist daran angeschlossen – etwa eine Gasheizung, Zentralheizung oder ein richtiger Kamin? Das kann fürs Säubern wichtig sein.

Früher hatten Schornsteinfeger diese Infos nicht auf einem tragbaren Computer, sagt ein Fachmann. Sie fanden die Daten unter anderem in Büchern oder sie guckten auf Karteikarten nach.

„Laptops sind besonders in großen Städten mit Wohnblocks praktisch“, erklärt der Experte. „Da blickt man sonst nicht mehr durch, wo man was findet.“

In Dörfern, wo zum Beispiel nur eine Familie in einem Haus wohnt, braucht man den Laptop dagegen weniger. Da ist alles viel übersichtlicher.

Doch nicht nur der Laptop gehört mittlerweile zu etlichen Schornsteinfegern, sondern auch eine Wärmebildkamera.

Die Kamera macht sichtbar, wo Wärme aus einem Haus ungewollt entweicht. Das heißt: Wenn etwa das Dach schlecht isoliert ist, kann Wärme von dort schneller ins Freie verschwinden.

Und das kann teuer werden, da die Bewohner mehr heizen müssen. Der Schornsteinfeger versucht dann zu beraten, wie man die Sache in den Griff bekommen kann.

Hoch über den Dächern ist sein Arbeitsplatz. Mit pechschwarzem Anzug und Drahtbürste in der Hand erkennt man ihn sofort: den Schornsteinfeger. Foto: J. Woitas

Paulas Nachrichten