Paulas Nachrichten

Rot, staubig und sehr weit weg: der Mars

28.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Mars ist ein Planet – genau wie die Erde, auf der wir leben. Aber zwischen Mars und Erde gibt es viele Unterschiede.

Eine künstlerische Darstellung zeigt den Anflug des Marsrover „Curiosity“ auf den Mars. Foto: NASA

Erst mal ist der Mars nur etwa halb so groß wie unser Planet. Und wenn man die Erde von sehr weit weg anschaut, sieht man vor allem viel Blau – wegen des Wassers. Wenn man aber den Mars von weitem ansieht, ist fast nur Rot zu sehen. Manche Menschen nennen ihn deswegen auch den Roten Planeten. Die Farbe kommt vom Rost im Gestein des Mars. Ein weiterer Unterschied: Unsere Erde hat nur einen Mond. Der Mars hat gleich zwei davon. Sie sehen aus wie eingedellte Kartoffeln. Erde und Mars haben aber auch viel gemeinsam: Beide Planeten drehen sich um sich selbst, es gibt Tag und Nacht und verschiedene Jahreszeiten. Die Pole sind auf dem Mars mit Eis bedeckt, wie bei uns auf der Erde. Könnte man nicht mal einen Ausflug zum Mars machen? Bisher ist noch kein Mensch dorthin geflogen. Der Mars ist sehr weit weg. Ungefähr acht Monate könnte es dauern, bis man da bist. Falls alles klappt. Richtig wohlfühlen würde man sich auf dem Mars eher nicht: Meistens ist es klirrend kalt, viel kälter als auf der Erde. Außerdem toben dort oft heftige Staubstürme. Ganz schön ungemütlich also, dieser Rote Planet!

Paulas Nachrichten