Paulas Nachrichten

Minigolf im Dunkeln mit leuchtenden Bällen

15.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Minigolf spielt man draußen und eher im Sommer. Das stimmt zwar, aber es geht auch anders – beim Minigolf im Dunkeln. Dabei leuchten die Bälle in einer Halle und es kann auch im Winter eine Riesengaudi sein.

Paul steht im Dunkeln und spielt Minigolf. Nicht etwa, weil schon die Nacht angebrochen ist. Nein. Paul spielt Minigolf in einer abgedunkelten Halle in Hamburg in Norddeutschland. Ganz duster ist es allerdings nicht, sonst würde man den Ball und das Ziel nicht erkennen. Schwarzlicht aus den Röhren an der Decke erhellt ein wenig den Raum und bringt die bemalten Bahnen und Kulissen zum Leuchten.

Paul feiert gerade seinen 16. Geburtstag, mit seinen Eltern spielt er zum ersten Mal Minigolf im Dunkeln. Er hat spontan für eine Weile seine weißen Socken über die Hose gezogen, weil die Socken hier so schön leuchten. Seine Eltern finden das blöd, Paul lässt sich aber nicht beirren. Die Anlage gefällt ihm. „Ist cool, ganz anders als beim normalen Minigolf draußen.“

Gerade hat er die ersten beiden Bahnen hinter sich, bislang läuft es gut für ihn. Mit jeweils zwei Schlägen bringt er den gelben Minigolf-Ball ins Loch. Der Ball leuchtet ebenfalls im Dunkeln. Um Paul herum hängen nachgebaute Haie in der Luft, an einer Wand lehnt der griechische Meeresgott Poseidon. Denn zunächst führt der Weg durch eine Unterwasser-Welt, später sind die Bahnen in einer Südsee-Welt mit Dinosauriern aufgebaut.

Die Anlage gehört Achim Landvogt. Er hat die Idee vom Minigolfen im Dunkeln aus den USA mitgebracht. Vier Monate hat es gedauert, all die Kulissen und Bahnen aufzubauen. Dafür waren Künstler und Kulissenbauer im Einsatz, sagt Achim Landvogt.

Die Regeln sind so ähnlich wie beim normalen Minigolf. Jeder Schlag wird gezählt, bis der Ball im Loch landet. Es gewinnt, wer auf den insgesamt 18 Bahnen am wenigsten Schläge benötigt.

Als Geburtstagskind Paul nach gut einer Stunde an der 18. Bahn steht, strahlt er. Er hat gegen seine Eltern gewonnen. Für ihn steht fest: „Minigolf im Dunklen ist super. Ich werde garantiert mit meinen Freunden wiederkommen.“

Paul gefällt es, Minigolf im Dunkeln zu spielen. Foto: Marc-Oliver Rehrmann

Paulas Nachrichten