Paulas Nachrichten

Lernen mit Computerspielen

21.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Computerspiele machen total viel Spaß. Trotzdem meckern Eltern schon mal darüber. Zum Beispiel, wenn du zu viel spielst. Oder wenn ihnen ein bestimmtes Spiel nicht gefällt. Solange du es nicht übertreibst, sind Computerspiele aber gar nicht schlimm. Manchmal kann man sogar etwas dabei lernen. Vielleicht hast du schon einmal ein Fußball-Manager-Spiel gespielt.

Da kannst du zum Beispiel Spieler für deine Mannschaft einkaufen. „Durch das Computerspiel erfährst du etwas über die Arbeit eines Managers“, sagt ein Experte.

Oft musst du dir im Spiel auch überlegen, für was du dein Spiel-Geld ausgibst. So ähnlich ist das im echten Leben. Du kannst üben, mit deinem Taschengeld auszukommen.

Die neuesten Spiele-Trends gibt es in den nächsten Tagen in der Stadt Köln zu sehen. Dort fängt am Mittwoch eine große Veranstaltung an: die Gamescom (sprich: „gäimskomm“).

Paulas Nachrichten

Ein Schaf als Mähmaschine

BERLIN (dpa). Wenn du nächstes Mal Schafe siehst, guck doch mal, ob du ein Rhönschaf entdeckst. Diese Tiere erkennst du an ihrem schwarzen Kopf. Hörner haben sie nicht. Hinter den Ohren beginnt die weiße Wolle. Ihr Körper ist lang und kräftig.

Rhönschafe sind sehr selten. Sie wären sogar…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten