Paulas Nachrichten

Lasst uns den Regenwald schützen!

17.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

RIO DE JANEIRO (dpa). Jaguare, Riesenotter, Tapire und unzählige andere Tiere und Pflanzen verstecken sich in diesem Gebiet – im Regenwald des Amazonas. Der Amazonas ist ein Fluss in Südamerika. Um ihn und seine Nebenflüsse erstreckt sich ein riesiges Regenwald-Gebiet. Große Teile davon liegen in Brasilien.

Doch der Amazonas-Regenwald ist bedroht. Menschen fällen Bäume, um dort zum Beispiel Rinder laufen zu lassen. Oder sie bauen auf den Flächen Zuckerrohr an. Daraus stellt man Zucker her.

So wird mehr und mehr Regenwald vernichtet. Darauf machen Naturschützer immer wieder aufmerksam. Am Samstag warfen sie Fotos auf eine große Figur in Rio de Janeiro. Rio ist eine Stadt in Brasilien. Die Fotos zeigen, wie wunderschön der Amazonas-Regenwald ist.

Die Licht-Show war allein schon deshalb eine besondere Aktion, weil die Figur berühmt ist. Sie zeigt Jesus Christus. Christen verehren ihn als Sohn Gottes. Der Papst als Chef der katholischen Kirche unterstützte die Aktion. Er sagte: Wir Menschen haben die Pflicht, die Erde zu schützen

Paulas Nachrichten

Strecken für den Leckerbissen

Wenn es um das beste Futter geht, sind Giraffen klar im Vorteil. Denn mit ihren langen Hälsen kommen sie fast überall dran. Die großen Tiere fressen meist Blätter, Samen und Früchte. Besonders die Blätter von Akazien mögen sie. Diese Bäume wachsen zum Beispiel in Afrika. Mit ihren Eckzähnen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten