Paulas Nachrichten

Krake warnt Feinde mit Blaulicht

15.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blauring-Kraken sind kleine und in der Regel friedliche Tiere. Aber Achtung: Wenn sie sich bedroht fühlen, können die Kraken gefährlich werden.

Der pazifische Blauring-Oktopus. Wenn sich der Blauring-Krake bedroht fühlt, zeigt er blitzschnell blaue Ringe auf seiner Haut. Foto: Roy Caldwell/dpa

Ihr Biss ist so giftig, dass sogar ein Mensch daran sterben kann. Immerhin warnen die Kraken mögliche Angreifer vor einer Attacke. Sie zeigen dann blitzschnell zahlreiche Ringe auf ihrem Körper. Diese Ringe schillern blau. „Vorsicht, leg dich nicht mit mir an“, soll das signalisieren, glauben Forscher. Einige Wissenschaftler haben nun genau untersucht, wie die Färbung der Ringe zustande kommt. Sie stellten fest, dass sie aus Zellen aufgebaut sind, die Licht reflektieren. Die blaue Farbe entsteht also, wenn Licht auf die Zellen fällt. Ist der Krake nun entspannt und ungestört, sind die Ringe in einer Hautfalte verborgen. Fühlt sich der Krake aber gestresst, sorgen Muskeln dafür, dass die Ringe aus der Hautfalte hervorschießen. Etwa 60 Ringe blitzen dann auf der Oberfläche des Kraken auf. Diese Wirkung wird noch verstärkt. Denn die Haut um die Ringe herum und innen drin ist braun gefärbt. Das Blau hebt sich dadurch besonders gut ab.

Paulas Nachrichten

Gitarre spielen ohne Gitarre

Luftgitarristen auf der Bühne

Jemand macht auf einer Bühne wilde Bewegungen und trägt dabei ein Kostüm. Vielleicht spielt derjenige ja Luftgitarre. So nennt man es, wenn jemand ohne E-Gitarre E-Gitarre spielt. Es gibt sogar eine Weltmeisterschaft.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten