Paulas Nachrichten

Kinderknochen anders

26.06.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass Knochen bei Kindern etwas anders sind als bei Erwachsenen? Das liegt zum Beispiel daran, dass Kinder meist noch wachsen. Dabei werden die Knochen immer länger und länger.

An einigen Knochen gibt es besondere Linien. An diesen Linien wachsen die Knochen in die Länge. Sie werden Wachstumsfugen genannt. Wenn ein Knochenbruch diese Linie betrifft, kann die Heilung kniffelig werden. Vielleicht wächst der Knochen dann nämlich langsamer oder schneller als auf der anderen, gesunden Körperseite.

Eigentlich gilt aber, dass sich Kinderknochen schnell wieder selbst reparieren. Und zwar schneller und einfacher als bei Erwachsenen. Manchmal wachsen die Knochen zwar erst mal ein bisschen schief zusammen. Das macht aber oft nix – denn das kann sich mit der Zeit häufig wieder gerade wachsen.

Oft brechen die Knochen auch gar nicht ganz durch. Kinderknochen sind nämlich wie junge Äste noch viel biegsamer als bei Erwachsenen. Und die Bänder sind bei Kindern meist noch fester als bei den Erwachsenen. Sie reißen also selten einfach so durch.

Paulas Nachrichten