Paulas Nachrichten

Im Auto im Netz surfen

19.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

– Pizza bestellen, E-Mails schreiben, Musikvideos anschauen – Tausende Sachen kann man heute im Internet machen. Früher hat man noch einen Computer zum Surfen gebraucht. Mittlerweile haben viele Handys, und selbst manche Fernseher, einen Internet-Zugang. Und nicht nur die! Fachleute sagen: Immer mehr Autos werden bald online sein. Aber lenkt das Internet den Fahrer nicht tierisch ab? Nein, meint der Fachmann. Wenn sich das Auto bewegt, würden bestimmte Internet-Funktionen automatisch abgestellt, zum Beispiel Videoseiten. Das sei auch vom Gesetz so vorgeschrieben. Trotzdem kann der Fahrer unterwegs noch einige Sachen übers Internet machen. Er kann sich zum Beispiel den Wetterbericht anzeigen lassen. Oder auch kurze Texte empfangen. „Das ist ähnlich wie in Taxis“, erklärt der Fachmann. Dort gebe es auch heute schon Geräte, mit denen der Fahrer kurze Nachrichten empfangen kann. Wenn der Motor aus ist, gehen alle Funktionen wieder. Dann kann man im Auto surfen wie am Computer. Bisher allerdings nur der Fahrer und der Beifahrer.

Paulas Nachrichten

Abwärts rutschen in der Badewanne

STOO (dpa). Juchu! Es geht den Berg runter, und zwar schnell! Doch dieses Mal nicht auf Skiern oder einem Schlitten, sondern in einer Badewanne!

So ein verrücktes Rennen konnte man am Wochenende in den Bergen in unserem Nachbarland Schweiz sehen. Dort sausten verschiedene Teams in…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten