Paulas Nachrichten

Hund Daiko hat keine Angst vorm Fliegen

07.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Daiko hat keine Angst vorm Fliegen. Zusammen mit fünf anderen Hunde-Kollegen hat der Polizeihund bei einer Flugübung mitgemacht. Die Übung gehört zu einer Ausbildung zum Spezialhund. Dazu sind die Vierbeiner am Donnerstag in einen startenden Hubschrauber reingesprungen. Darin haben sie dann in der Luft eine Runde gedreht. Die Übung haben sie nacheinander gemacht.

Polizeihund Daiko sitzt in einem Polizeihubschrauber. Foto: Emily Wabitsch

Ziel der Übung: Die Hunde sollen sich an das Fliegen im Hubschrauber gewöhnen, erklärte ein Experte. Denn manchmal muss ein Hund ganz schnell zu einem entfernten Einsatzort geflogen werden. Auch mitten in der Nacht. Zum Beispiel, wenn es eine Bombendrohung gegeben hat. Dann muss der Hund schnell hin und erschnüffeln, wo der Sprengkörper versteckt ist.

Angst brauchten Daiko und seine Hunde-Kumpels bei der Übung nicht zu haben. Denn sie saßen nicht alleine im Hubschrauber. Ein Hundeführer war immer dabei. „Manche Hunde sind schon aufgeregt“, erklärte der Experte. Sie hecheln dann schneller und legen die Ohren aus Angst an. Einmal habe sich sogar ein Hund übergeben. „Aber der hatte keine Angst, sondern eine Magenverstimmung.“

Paulas Nachrichten