Paulas Nachrichten

Hummer-Paten und Tätowierung

15.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Patentante oder Patenonkel gesucht! Für die jungen Hummer, die auf der Insel Helgoland großgezogen werden, können Menschen eine Patenschaft übernehmen.

Sie spenden Geld, unterstützen damit die Aufzucht der Hummer und werden dafür Pate. Das bedeutet, sie dürfen zum Beispiel dabei sein, wenn die jungen Hummer die Aufzucht-Station verlassen. Die Paten fahren mit, wenn die Tiere nach Sonnenuntergang mit einem Boot auf die Nordsee gebracht und dort freigelassen werden.

Bevor die Hummer ins Meer entschwinden, bekommen sie mit Farbstoffen noch eine Nummer unter die Haut gespritzt – so ähnlich wie bei einer Tätowierung. Ein wenig ältere Tiere erhalten etwas wie einen Chip. Falls die Hummer dann wieder auf Helgoland auftauchen, wissen die Forscher: Die Tiere waren schon einmal dort.

Paulas Nachrichten

Ein Fuchs im Eis

FRIDINGEN (dpa). Das sieht gruselig aus: Ein Fuchs ist in einem Eisblock eingefroren. Das Foto mit dem Tier ist gerade oft im Internet zu sehen.

Ein Jäger sagt: Der Fuchs sei in einen Fluss eingebrochen und dann im Wasser eingefroren. Er habe den toten Fuchs einige Zeit später mit einer…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten