Paulas Nachrichten

Haare oder Borsten?

28.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer eine handgemachte Bürste für einen bestimmten Zweck haben will, sollte sich vor dem Kauf erst erkundigen. Und zwar, welche Haare oder Borsten dafür am besten geeignet sind. Denn nicht jede Bürste ist für alles gut. Und anders als viele Leute glauben, werden nicht alle Bürsten mit Borsten bestückt.

Naturborsten stammen vom Schwein ab. Besonders begehrt sind Wildschweinborsten. Der Keiler, also das Männchen, trägt im Nacken Borsten, die im unteren Bereich hart wie Draht sind. Die eignen sich gut für Haar-, Kleider- und Nagelbürsten.

Besen und Handfeger bestücken Bürstenmacher traditionell mit Rossschweifhaar. Ziegenhaare werden unter anderem gerne für Babybürsten benutzt. Denn Ziegenhaar ist besonders weich.

Paulas Nachrichten

Einmal schön gruseln, bitte

Die amerikanische Halloween-Tradition, im Oktober Kürbisse zum Herstellen von Fratzen zu nutzen, hat sich auch in Deutschland durchgesetzt

In der Nacht zum 1. November feiern viele Menschen Halloween. Woher kommt der Brauch? Einige Fachleute meinen:…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten