Paulas Nachrichten

Gut geschützt im Einsatz

20.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei einem Einsatz kann es für die Polizeipferde manchmal brenzlig werden. Wütende Fußball-Fans oder hitzige Demonstranten werfen schon mal mit Flaschen, Steinen oder Böllern. Die können auch die Pferde und die Polizisten treffen. Deshalb gehen Tiere und Reiter gut geschützt zu solchen Einsätzen. Die Pferde tragen ein Kopfvisier und eine Nasenplatte. Damit sind ihre empfindlichsten Stellen geschützt. Auch um die Fesseln tragen sie Schutzpolster, die aussehen wie Schienbeinschoner von Fußballern. Die Polizisten tragen unter ihrer Uniform eine Art Rüstung aus Metall und Plastik. Damit sind Beine und Körper geschützt. Auf den Kopf setzen sie sich bei solchen Einsätzen einen schweren Helm.

Paulas Nachrichten

Dürfen Lehrer streiken?

Viele Lehrer sind Beamte ohne Streikrecht

KARLSRUHE (dpa). Wer sich ungerecht behandelt fühlt, sollte sich wehren dürfen. Das gilt zum Beispiel für Menschen, die ihrer Meinung nach zu wenig Geld verdienen. Oder für Mitarbeiter, die regelmäßig mehr Stunden arbeiten als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten