Paulas Nachrichten

Gruselmasken, Kostüme: Robin und Emily werden Geister

30.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kinder streifen als Hexen, Monster und Vampire durch die Straßen. Mittwoch ist wieder Halloween. Für das Fest gibt es Gruselmasken, Verkleidungen, Plüschratten und noch viel mehr zu kaufen. Die Schwestern Robin Claire und Emily haben sich mal umgeschaut.

Robin Claire hat verschiedene Masken anprobiert: Hier ist sie ein blaues Monster. Foto: Patrick T. Neumann, dpa

Robin Claire steht inmitten von Horrormasken, Gruselkostümen und Totenköpfen. „Die Gummimasken sehen ja echt gruselig aus, aber irgendwie sind die auch eklig. Die stinken so nach Plastik“, sagt die Zehnjährige.

Dann probiert sie aber doch ein paar an: Mal ist sie ein blaues Monster, dann ein fieser weißer Clown. Und am Ende ein roter Teufel.

Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Emily hat sich Robin Claire zu einem Halloween-Bummel aufgemacht. Die beiden schauen sich in einem Laden in der Stadt Berlin um, wo sie wohnen. Als Robin Claire sich die Masken aufsetzt, schaut Emily etwas ängstlich zu ihr hinüber. Sie will die Masken nicht mal anfassen: „Die sind mir zu igitt.“

Die acht Jahre alte Emily weiß sowieso schon genau, als was sie sich am Abend des Gruselfestes am Mittwoch verkleiden will: „Ich gehe als Vampir. Mit einem schwarzen Umhang vom letzten Jahr und einer kleinen Plastik-Fledermaus auf der Schulter.“ Dann entdeckt sie aber doch noch etwas im Halloween-Laden: eine schaurig-schöne Plüschratte.

„Die ist so süß. Die will ich unbedingt haben – als Vampir-Haustier“, sagt sie. „Und spitze Vampirzähne brauche ich noch.“

Robin Claire hat sich in ein weißes Geist-Kostüm verguckt, das in Fetzen von ihrem Körper hängt.

„Das hätte ich gern, das ist schön“, sagt sie. „Wenn Papa mir das nicht kauft, muss ich eben etwas selber basteln. Vielleicht mit weißen Verbänden und Klopapier, so wie bei einer Mumie. Und dann schminke ich mir schwarze Lippen und schwarze Augen. Das sieht schön gruselig aus.“

Und was ist mit einer Gruselmaske? „Nö, die ist mir zu schwitzig.“

Am Halloween-Fest gefällt den Schwestern aber nicht nur das Verkleiden und Gruseln: „Da kann man überall Süßigkeiten einsammeln, das kann man beim Fasching nicht“, sagt Robin.

„Und man kann Sprüche aufsagen“, ergänzt Emily.

Ihr Lieblingsspruch: „Wir sind die kleinen Geister und essen gerne Kleister. Und wollt ihr uns nix geben, dann bleiben wir hier kleben . . .“

Paulas Nachrichten

Wenn die Achterbahn Ferien hat

SIERKSDORF (dpa). Huuuuiiii – mit der Achterbahn fahren. Das macht Spaß. Aber im Winter, wenn es kalt ist, stehen die meisten Fahrgeschäfte still.

So ist es auch im Hansa-Park, einem Freizeit-Park in Sierksdorf. Das ist eine Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein. In der Zeit zwischen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten