Paulas Nachrichten

Goldgelb und schnell gemacht: Rührei

27.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn du nach der Oster-Bastelei Eier übrig hast, dann mach daraus doch ein goldgelbes Rührei. Das ist einfach und schmeckt super. Du brauchst dazu ein bisschen Salz und Pfeffer, ein bisschen Milch, Schnittlauch und die Eier. Pro Person kannst du zwei Eier rechnen – wenn ihr viel Hunger habt, auch mehr. Du gibst die Eier in eine Schüssel und schüttest pro Ei einen Esslöffel Milch dazu. Dann krümelst du ein bisschen Salz und etwas Pfeffer dazu. Diese Eierflüssigkeit rührst du dann mit einer Gabel oder einem Schneebesen durcheinander, bis sich das Eiweiß und das Eigelb vermischt haben. Schneide Schnittlauch klein und streu die Stücke mit in die Schüssel. Dann lässt du ein bisschen Margarine oder Butter in der Pfanne flüssig werden und schüttest die Eier dazu. Wenn du siehst, dass die Flüssigkeit fest wird – stockt, wie Kochprofis sagen – dann schiebst du sie mit einem Spatel immer wieder hin und her. Das machst du so lange, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist. Stell die Platte am besten nicht so hoch, denn dann geht auf einmal alles zu schnell. Normalerweise dauert es etwa fünf Minuten. Vielleicht hast du Lust, das Rührei ein bisschen zu verfeinern. Dann kannst du neben Schnittlauch auch Schinkenwürfel, Tomatenstückchen oder ein paar Stückchen von deinem Lieblingskäse mit in die Pfanne streuen. Der Käse zerläuft und das schmeckt besonders gut. Vielleicht fallen dir ja noch andere Rührei-Varianten ein.

Paulas Nachrichten