Paulas Nachrichten

Geschubse im All

22.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MOSKAU. Jetzt ist sie ein Stückchen weiter von der Erde weg, die ISS. Denn Fachleute haben die Weltraumstation in der Nacht zum Montag ein wenig verschoben.

Das klappte mit Hilfe eines Raum-Transporters, der an die ISS angedockt ist. Die Fachleute warfen dessen Motoren an und so hob der Transporter die Raumstation an.

Die ISS bewegte sich dadurch um fast drei Kilometer – und saust nun rund 405 Kilometer hoch über der Erde herum. Die ganze Aktion dauerte nur etwa 32 Sekunden.

Fachleute bewegen die ISS regelmäßig ein Stück von der Erde weg. Denn sonst würde die ISS wahrscheinlich irgendwann auf die Erde stürzen.

Paulas Nachrichten

Nachwuchs bei den Nashörnern

FOLKESTONE (dpa). Eigentlich trinkt das kleine Spitzmaulnashorn noch am liebsten Milch bei seiner Mutter! Denn es ist erst wenige Wochen alt. Aber die Halme zwischen den Lippen verraten es: Diese Tiere sind Pflanzenfresser.

Mit ihrer spitzen Oberlippe zupfen die Nashörner in freier Natur…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten