Paulas Nachrichten

Frisches Gemüse für die Forscher

12.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tomaten, Gurken, Salat oder Spinat: Das alles will Paul Zabel in dem Container in der Antarktis anbauen. Doch was passiert mit dem ganzen Gemüse? „Wenn es mit dem Anbau klappt, dann wird ein Großteil natürlich gegessen – von den Forschern, die auf der Neumayer-Station arbeiten“, erklärt er. Dort arbeiten Wissenschaftler. Der Rest des Gemüses wird zerschnitten und genau untersucht. Der Forscher will zum Beispiel herausfinden, wie viele Vitamine in dem Gemüse stecken. Oder wie viel Wasser enthalten ist. Auch der Geschmack soll untersucht werden.

Paulas Nachrichten

Strecken für den Leckerbissen

Wenn es um das beste Futter geht, sind Giraffen klar im Vorteil. Denn mit ihren langen Hälsen kommen sie fast überall dran. Die großen Tiere fressen meist Blätter, Samen und Früchte. Besonders die Blätter von Akazien mögen sie. Diese Bäume wachsen zum Beispiel in Afrika. Mit ihren Eckzähnen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten