Paulas Nachrichten

Endlich Ferien: Spiele, Spiele, Spiele

29.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn draußen die Sonne scheint, kannst du mit deinen Freunden draußen spielen. Wenn es regnet, bleibt ihr eben drinnen. Hier kommen ein paar Spiele für viele Gelegenheiten:

Spielzeugauto-Schnur-Rallye: Du bindest eine lange Schnur an ein Spielzeugauto. Auf der anderen Seite machst du die Schnur an einem runden Stück Holz oder einem Ast fest. Jetzt geht es darum: Die Schnur soll möglichst schnell um den Stock gewickelt werden – so lange, bis das Auto den Stock berührt. Das kannst du im Wettstreit mit deinen Freunden machen. Oder auch alleine üben.

Berühmte Leute raten: Das muss man mindestens zu zweit spielen. Du denkst dir eine berühmte Person aus, zum Beispiel den Fußballspieler Michael Ballack. Der oder die anderen müssen mit Fragen herausfinden, an wen du denkst. Diese Fragen müssen mit „ja“ oder „nein“ zu beantworten sein. Also so: Ist die Person ein Schauspieler? Nein. Lebt die Person noch? Ja. Ist die Person ein Fußballer? Ja. Und so weiter. Wer die Person rät, darf sich eine andere ausdenken. Du kannst natürlich auch einen Lehrer oder euren Kioskverkäufer nehmen – wichtig ist nur, dass alle die Person kennen.

Merkmale raten: Dieses Spiel ist für mehrere Kinder. Du suchst dir ein Merkmal, das einige haben und andere nicht. Zum Beispiel eine blaue Jeans. Dann zeigst du nacheinander auf alle und sagst: „Du hast es“ oder „Du hast es nicht“. Deine Freunde müssen dann raten, um welches Merkmal es sich handelt. Wer es richtig rät, ist als nächster dran mit aussuchen.

Satz-Theater: Du denkst dir einen Satz aus. Zum Beispiel: „Der Drache Sorgenvoll hat schon wieder Schnupfen.“ Oder vielleicht: „Lukas Tante aus Amerika kommt zu Besuch.“

Der Satz soll nun von allen nachgespielt werden. Und zwar soll jeder mit einem anderen Gefühl spielen: Also einer macht aus dem Satz eine lustige Komödie. Der nächste ein trauriges Stück, bei dem geweint werden soll. Und der dritte entwickelt daraus vielleicht eine Detektivgeschichte. Vielleicht baut einer auch einen Wutanfall ein?

Endlich Zeugnisse und Ferien! Doch was tun mit der vielen freien Zeit? Foto: Uli Deck

Paulas Nachrichten

Einmal schön gruseln, bitte

Die amerikanische Halloween-Tradition, im Oktober Kürbisse zum Herstellen von Fratzen zu nutzen, hat sich auch in Deutschland durchgesetzt

In der Nacht zum 1. November feiern viele Menschen Halloween. Woher kommt der Brauch? Einige Fachleute meinen:…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten