Paulas Nachrichten

Eine Briefmarke mit den bösen Buben

19.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) In diesem Jahr wird das Buch „Max und Moritz“ 150 Jahre alt. Vor so vielen Jahren wurde die Bilder-Geschichte zum ersten Mal veröffentlicht. Sie stammt von Wilhelm Busch.

Deshalb gibt es in der Heimat-Gegend des Zeichners und Autors einige Sonder-Ausstellungen. Eine ist zum Beispiel in Wilhelm Buschs Geburtsort Wiedensahl.

Außerdem erinnert die Post mit einer besonderen Briefmarke an die bösen Buben. Darauf ist das Bild zu sehen, auf dem die angesägte Brücke unter dem Schneider zusammenbricht. Max und Moritz stehen am Ufer und freuen sich darüber. So, wie sich heute noch viele Leser über die Geschichte freuen.

Paulas Nachrichten