Paulas Nachrichten

Ein kleines Vanille-Lexikon

13.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hier ein paar wichtige Begriffe für alle Vanille-Fans:

 

– Vanilleschote: Viele Leute sagen Vanilleschote, weil die grüne Vanille aussieht wie eine Erbsenschote oder wie eine grüne Bohne. Pflanzen-Experten schütteln da nur den Kopf! Biologisch korrekt sind das Kapseln. In jeder einzelnen Kapsel gibt es winzig kleine schwarze Samen. Das sind die Punkte im Joghurt, wenn der mit echter Vanille hergestellt wurde.

 

– Vanillin: So heißt der Stoff, der Vanille nach Vanille duften lässt. Es gibt aber noch zahlreiche andere Aromen in der Vanille-Pflanze, die zum Vanille-Duft gehören.

 

– Künstliche Vanille: Vanillin lässt sich im Labor herstellen. Ausgangspunkt ist eine Substanz, die in Holz vorkommt und bei der Papier-Herstellung übrig bleibt.

Der Weg zum Vanille-Aroma ist ziemlich lang und kompliziert! Auch wenn Vanille aus Holz nicht besonders lecker klingt: Ohne künstliches Vanillin müssten ziemlich viele Schleckermäuler auf den süßen Vanille-Geschmack verzichten.

Paulas Nachrichten