Paulas Nachrichten

Ein Engel mit Fellmütze – Bücher zu Weihnachten Es gibt viele Möglichkeiten, sich die Zeit bis Heiligabend zu vertreiben

06.12.2014, Von Verena Hoenig — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jeden Tag öffnest du ein Türchen am Adventskalender – trotzdem rückt Weihnachten nur im Schnecken- tempo näher. Es gibt aber noch eine Möglichkeit, sich die Zeit bis Heiligabend zu vertreiben: mit Weihnachts-Büchern.

Eltville. Ein Supermädchen namens Karline, zwei Wichtel und ein sehr kleiner Engel: Sie kommen in den Weihnachts-Büchern vor, die wir dir hier vorstellen. Natürlich dürfen auch Bastel-Tipps nicht fehlen. Denn was wäre die Adventszeit ohne gemütliches Vor-sich-hin-werkeln? Wie wäre es zum Beispiel mit einer selbst gemachten Eislaterne?

Ein mieslauniger Wichtel

Wer hätte gedacht, dass sogar Kaninchen Weihnachten feiern! Zur Vorbereitung basteln sie Mützen aus Beeren und Moos und schreiben Schnee-Gedichte. Weil es noch furchtbar lange bis zur Bescherung dauert, machen sich die Kaninchenkinder Nina und Kalle auf die Suche nach dem Weihnachtsmann. Unterwegs treffen sie in dem Buch „Wichtelweihnacht im Winterwald“ den mieslaunigen Hauswichtel Grantel. Als sie seine rote Zipfelmütze sehen, sind sie davon überzeugt, den Weihnachtsmann gefunden zu haben. Das ist der Beginn einer besonderen Freundschaft. Das Tolle an dem Buch ist die lustige Geschichte, die voller Überraschungen steckt. Beim Lesen kichert man ständig über den schlecht gelaunten Wichtel

„Wichtelweihnacht im Winterwald“ besteht aus 25 Kapiteln, mit denen Weihnachten Tag für Tag näher rückt.

Der rennende Engel

„Der kleinste Engel von allen“ ist kein richtiger Engel, sondern ein Junge, der gern singt. Er hat das Glück, beim Weihnachtskonzert in der ersten Reihe stehen zu dürfen. Eben weil er das kleinste von allen Kindern ist. Endlich ist der Tag des Konzertes da. Der Junge in dem Buch „Der kleinste Engel von allen“ hat es sehr eilig. Denn er muss pünktlich beim Konzert auftauchen. Auf dem Weg dahin halten ihn aber alle möglichen Leute auf. Die Bilder im Buch machen gute Laune. Man sieht zum Beispiel unter dem Engelskostüm das Fußball-Shirt des eifrigen Sängers. Weil er dazu noch eine Fellmütze mit Ohrenklappen trägt, sieht das ziemlich lustig aus.

Elfrid vom Nordpol

Ein Buch zum Mitfiebern ist „Elfrid & Leo. Das Fußballweihnachtswunder“. Weihnachten hat schließlich immer auch etwas mit Wünschen zu tun. Leo schreibt auf sei-nen Wunschzettel, dass  er  im  Fuß-ball der Beste werden möchte. Sein größter, heimlicher Wunsch ist aber, dass sein Vater wieder bei ihnen wohnt. Nun kommt die Weihnachtswichtelin Elfrid ins Spiel. Elfrid ist faul, schläft am liebsten und futtert den Kindern die Süßigkeiten weg. Dafür ver-fügt sie über magische Kräfte, wenn jemand Kummer hat. Wie gut, dass sie zu Leo geschickt wird. Da der Junge nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt, sieht er sie zunächst nicht. Doch dann erleben Leo und die Wichtelin zusammen ein Abenteuer, bei dem Leo einiges klar wird . . .

Karline soll Weihnachten retten

Weihnachten kann manchmal in Gefahr geraten. Dann muss es jemanden wie Karline geben. In der Familie Lund sind alle Superhelden mit übernatürlichen Kräften. Tochter Karline kann zum Beispiel fliegen, einen im Eis festgefrorenen Schwan retten oder es schneien lassen. In dem Buch „Als ein Weihnachtsheld vom Himmel fiel“ trifft Karline auf neun verirrte Rentiere, die unbedingt Hilfe brauchen. Ob das Supermädchen Weihnachten rettet? Jedenfalls kommt sie in den Besitz eines Glöckchens vom echten Weihnachtsmann-Schlitten. Der Weihnachtsmann heißt in dieser Geschichte Bjarni und ist auch so etwas wie ein Superheld. Denn alles, was er anfasst, bringt  er  zum  Fliegen.  Sogar  Geschenke!

Es macht Spaß, Karline bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Nebenbei lernt man das Leben der ungewöhnlichen Familie Lund kennen. Witzige Bilder ergänzen den Text.

Ein Wald aus Schokolade

Wenn die Lichterketten um die Wette leuchten, beginnt die Zeit des Bastelns. Vielleicht soll es ja ein Engel werden: Aus  Watte, Federn und Wollresten ist im Handumdrehen einer gebastelt. Das Buch „Tolle neue Bastelideen für Weihnachten“ stellt dir 29 weitere Bastelideen vor: Eislaternen für den Garten, Perlenanhänger als Dekoschmuck oder bunte Magnete. Schöne Windlichter lassen sich zum Beispiel aus sauberen Getränkedosen oder Marmeladengläsern herstellen. Aus Schokoladen-Kuchenteig lässt sich ein ganzer Tannenwald zaubern. Das Buch enthält auch Tipps für originelle Weihnachtspost. Dank der Schritt-für-Schritt-Anleitungen ist das Nachmachen kinderleicht.

Paulas Nachrichten

So schleckt die Schnecke

Häuschenschnecken wie die Weinbergschnecke sind anders

Langsam, langsam! Ohne Eile kriecht diese Schnecke über eine Pflanze. Die meisten Gärtner stört das nicht.

Denn die Weinbergschnecke nimmt ihnen etwas Arbeit ab. Sie frisst am liebsten welke…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten