Paulas Nachrichten

Ein Booker bringt die Musik auf Festivals

24.06.2017, Von Aglaja Adam — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für ein großes Festival müssen viele verschiedene Künstler und Bands angefragt und gebucht werden

Wie kommen die vielen Bands auf die Musik-Festivals? Dafür sorgen Booker. Sie suchen die Stars aus, sprechen mit ihnen und buchen sie. Stephan Thanscheidt ist so ein Booker. Wir haben mit ihm gesprochen.

Warst du schon mal auf einem Musik-Festival? Viele Bands spielen dort. Doch wie kommen zum Beispiel Die Toten Hosen, Clueso oder die Beginner überhaupt dorthin? Stephan Thanscheidt ist Chef-Booker. Er sucht Stars und bringt sie auf Musik-Festivals. Dpa-Nachrichten für Kinder erzählt er von seiner Arbeit.

Am Wochenende finden das „Southside“ und das „Hurricane Festival“ statt. Auf beiden spielen über 100 Musiker und Bands. Wann beginnen Sie, diese Festivals zu organisieren?

Beim „Southside“-Festival spielen viele bekannte Bands aus allen Musikrichtungen. Foto: Felix Kästle

Das fängt mindestens ein Jahr vorher an. Ich spreche jetzt schon wieder mit den bekanntesten Künstlern und größten Bands, die ich gerne nächstes Jahr bei den Festivals dabei hätte. Bei ihnen muss man früh dran sein. Weil sie viele Fans haben und beliebt sind, nennt man sie Headliner (gesprochen: Hätleiner). Sie ziehen viele Besucher an. Einige haben schon zugesagt. Gleich nach den Festivals schicke ich an viele Bands Angebote. Manche sagen ab, viele bestätigen aber auch. Das „Hurricane“ und das „Southside Festival“ gehören zu den bekanntesten Festivals in Europa. Da spielen Bands gerne.

Ist es wichtig, bekannte Bands bei Festivals dabei zu haben?

Natürlich brauchen wir Headliner, die viele Leute sehen wollen. Aber bei einem großen Festival ist der Musik-Mix am wichtigsten. Alle sollen auf ihre Kosten kommen, vom Hip-Hop-Fan bis zum Rocker.

Bringen Sie auch noch unbekannte Künstler auf die Bühne? Wie finden Sie neue Musiker?

Als Booker muss man viel Musik hören und auf Konzerte gehen. Ich kenne die Musik von allen 104 Bands, die am Wochenende auf dem „Hurricane“ spielen. Aber ich suche nicht alleine nach neuen Künstlern. In unserem Team arbeiten 250 Leute in ganz Europa. Alle halten die Augen und Ohren offen. Außerdem betreuen wir 800 Künstler das ganze Jahr über, planen ihre Konzerte und Tourneen. Die empfehlen auch neue Musiker. Ganz viel läuft außerdem über Agenten und Manager von Musikern.

Was machen diese Agenten und Manager?

Sänger und Bands haben Agenten oder ein Management. Diese vermitteln zwischen den Künstlern und zum Beispiel uns als größtem Veranstalter von Musik-Festivals in Europa. Die Agenten nehmen auch immer wieder neue Bands unter Vertrag und müssen gemeinsam mit den Veranstaltern dafür sorgen, dass diese bekannt werden. Deshalb schlagen sie uns ihre Newcomer (gesprochen: Njukamär) vor. Wenn diese auf unsere Festivals passen und sich vielversprechend anhören, bekommen sie eine Chance.

Was ist das Schwierigste beim Planen eines Festivals?

Die Bands kommen aus der ganzen Welt. Im Sommer sind sie an jedem Wochenende ausgebucht. Damit sie ihre Tour gut schaffen und es nicht zu stressig wird, brauchen sie einen guten Plan, wann sie wo spielen. Wir alleine haben 25 Festivals in Europa. Es ist hilfreich, wenn ich einer Band im Juni zehn Festivals anbieten kann, in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland und den vier skandinavischen Ländern. Wir planen es so, dass die Bands gut von einem zum anderen kommen. Und wir müssen berücksichtigen, dass sie auch noch für andere Veranstalter spielen. Das ist eine Monsteraufgabe.

Ist es schwierig, den Festival-Zeitplan selbst zu machen?

Ja. „Southside“ und „Hurricane“ liegen 750 Kilometer auseinander. Alle Bands spielen auf beiden. Die Bands müssen so auftreten, dass sie nach dem ersten Auftritt gut zum nächsten auf dem anderen Festival kommen. Schwierig ist auch, dass bei großen Festivals mehrere Bands gleichzeitig auf verschiedenen Bühnen sind. Ich passe auf, dass zum Beispiel nicht zwei große Rockbands gleichzeitig spielen. Das ärgert sonst die Besucher, weil sie sich für eine Band entscheiden müssen, aber eigentlich beide sehen wollen.

Ist in der Woche vor dem Festival die stressigste Zeit für einen Booker?

Nein. Jetzt ist alles organisiert. Und ich hoffe, dass wir wieder ein tolles Festival-Wochenende mit gutem Wetter und toller Stimmung haben werden.

Paulas Nachrichten

Gitarre spielen ohne Gitarre

Luftgitarristen auf der Bühne

Jemand macht auf einer Bühne wilde Bewegungen und trägt dabei ein Kostüm. Vielleicht spielt derjenige ja Luftgitarre. So nennt man es, wenn jemand ohne E-Gitarre E-Gitarre spielt. Es gibt sogar eine Weltmeisterschaft.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten