Paulas Nachrichten

Die Treue schwören

11.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gelbe Schulbusse, Schuluniformen, A-Noten: Schule in den USA ist in manchen Dingen anders als Schule bei uns. Hier erfährst du ein paar Dinge:

Schüler: Mit fünf oder sechs Jahren beginnt für die Kinder die richtige Schulzeit. Die Grundschule endet in manchen Regionen nach der sechsten Klasse, manchmal aber auch später – das hängt etwa davon ab, wo man lebt. Danach wechseln sie für wenige Jahre auf die Middle School und schließlich in die High School. Danach können sie studieren, etwa an einer Universität oder an einem College. Oder sie suchen sich eine Arbeit.

Fächer: Es gibt einige Pflichtfächer, zum Beispiel Mathe, amerikanische Geschichte und Englisch. Viele andere Fächer sucht man sich aber aus. Das Angebot ist von Schule zu Schule unterschiedlich.

Kleidung: In vielen Schulen dürfen die Kinder anziehen, was sie möchten. Manchmal sind aber bestimmte Kleidungsstücke verboten. An einigen Schulen ist es Pflicht, eine Schuluniform zu tragen.

Noten: Die Noten sind in den USA nicht Zahlen, sondern Buchstaben. Das A ist die beste Note und E oder F die schlechteste.

Besonderes: In den meisten amerikanischen Schulen sagen die Schüler regelmäßig ein Gelöbnis auf. Darin schwören sie der amerikanischen Fahne und ihrem Land die Treue. Allerdings ist es nicht unbedingt Pflicht mitzusprechen. In einigen Schulen wird er auch über Lautsprecher durchgesagt und die Schüler hören oft nur zu.

Paulas Nachrichten

Wenn die Achterbahn Ferien hat

SIERKSDORF (dpa). Huuuuiiii – mit der Achterbahn fahren. Das macht Spaß. Aber im Winter, wenn es kalt ist, stehen die meisten Fahrgeschäfte still.

So ist es auch im Hansa-Park, einem Freizeit-Park in Sierksdorf. Das ist eine Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein. In der Zeit zwischen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten