Paulas Nachrichten

Der kleinste Hund der Welt -

08.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Chihuahuas (gesprochen: Schiwawas) gelten als die kleinsten Rassehunde der Welt. Läuft einer auf der Straße, muss man manchmal sogar aufpassen, nicht draufzutreten. Oft werden die Zwerghunde auch in Taschen durch die Gegend getragen. Das war eine Weile lang mal richtig „in“, weil zum Beispiel Szenestar Paris Hilton das tat.

Die Tiere stammen wahrscheinlich aus Mexiko in Mittelamerika. Daher kommt auch ihr schwieriger Name. Züchtern ist wichtig, dass erwachsene Chihuahuas nicht mehr als 3 Kilogramm wiegen. Am besten, so steht es in den Regeln, sollen sie zwischen 1,5 und 3 Kilogramm haben. Aber auch Hunde, die leichter als 1 Kilo sind, sind für viele Züchter okay. Da bringt dann ein Kaninchen mehr auf die Waage als dieser Hund.

Es gibt Chihuahuas mit kurzem und mit langem Haar – und in allen möglichen Farben. Besonderen Wert legen Fachleute auf den Kopf: Der soll die Form eines Apfels haben, also rundlich sein. Wichtig sind auch große, dunkle Kulleraugen. Wahrscheinlich gelten die Hunde deswegen für viele Menschen als niedlich.

Paulas Nachrichten

Einmal schön gruseln, bitte

Die amerikanische Halloween-Tradition, im Oktober Kürbisse zum Herstellen von Fratzen zu nutzen, hat sich auch in Deutschland durchgesetzt

In der Nacht zum 1. November feiern viele Menschen Halloween. Woher kommt der Brauch? Einige Fachleute meinen:…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten