Paulas Nachrichten

Delikatessen am Polarkreis

26.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NOWY URENGOI (dpa). Frisches Obst und Gemüse wird mit dem Zug oder dem Flugzeug in den Norden Russlands geliefert. Denn in Nowy Urengoi nahe dem Polarkreis wächst nichts davon im Freien. Nicht einmal Apfelbäume gibt es hier. Auch Kühe würden die eisigen Temperaturen im Freien nicht überleben.

Fleisch von Rentier und Bär

In der Region essen die Menschen aber auch besondere Spezialitäten: einen Happen Bärenfleisch etwa und getrocknete Rentierstreifen. Die Rentiere kommen gut mit der Kälte klar und werden deshalb dort gehalten. In dieser kalten Region gibt es auch Ureinwohner, zum Beispiel das Volk der Nenzen. Anstelle von Häusern leben sie in speziellen Zelten aus Rentierfellen. Die halten auch warm.

In Sibirien wird das Fleisch von Rentier und Bär gern zu besonderen Anlässen aufgetischt.

Die Ureinwohner der Region bereiten das Rentierfleisch nach alten Traditionen zu. Diese Menschen leben dort häufig als Nomaden. Das heißt, sie ziehen mit ihren Herden umher. Sie verehren die Tiere und kümmern sich um sie. Weil das Fleisch aber sehr nahrhaft ist, essen sie es auch.

Paulas Nachrichten

Paula tut das Fern nicht weh

Hallo, liebe Kinder,

das war ja wie im Frühling letzte Woche! Die Wärme und das Sonnenlicht haben mir richtig gutgetan. Also bin ich natürlich mal zum Andreas nach Hause gewatschelt. Der saß auf seinem Sofa und hat ein Buch gelesen. Ich habe ihn gleich mal angeschnattert: „He, guten Tag!…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten