Paulas Nachrichten

Das Volk der Aymara

13.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf der Isla del Sol im Titicacasee leben fast nur Aymara. Das ist ein Volk, das schon seit mehr als tausend Jahren in Teilen von Südamerika lebt – vor allem in den heutigen Ländern Peru, Bolivien und Chile. Viele Frauen erkennt man an ihrer Kleidung. Sie tragen zum Beispiel bunte Röcke in mehreren Schichten und besondere Hüte auf dem Kopf, die man Melonen nennt. Die schwarzen Haare haben sie zu langen Zöpfen geflochten. Aber es gibt auch viele Frauen vom Volk der Aymara, die moderne Kleidung tragen. Wer auf der Sonneninsel spazieren geht, trifft viele Aymara-Frauen. Oft haben sie ein buntes Tuch auf den Rücken gebunden. Darin tragen sie zum Beispiel ihre Babys, aber auch alle möglichen Dinge wie Holz oder Einkäufe.

In Bolivien leben viele Aymara von der Landwirtschaft und vom Handwerk. Die Aymara treiben auch Handel. Sie verkaufen etwa Urlaubern, die in das Land reisen, Selbstgemachtes wie Textilien, Taschen oder Schmuck.

Paulas Nachrichten

Olaf und der Riesen-Schneemann

EIBENSTOCK (dpa). Allein sein Schal misst etwa acht Meter. Untersetzer für Blumentöpfe bilden die Knöpfe. Außerdem hat dieser Riesen-Schneemann einen meterlangen Besen bei sich.

Die Figur steht am Rande eines kleinen Ortes im Bundesland Sachsen. Insgesamt ist der Schneemann fast sieben…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten