Paulas Nachrichten

Bunte Zeichen helfen dem Schäfer

10.04.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aukrug-Homfeld (dpa). Niedlich! Die Lämmchen stehen mit ihren Müttern auf einer Wiese. Die Tiere leben im Bundesland Schleswig-Holstein in einer größeren Herde. Aber was ist mit ihrer Wolle? Warum ist sie an manchen Stellen so bunt?

Ein Fachmann erklärt: Die bunten Zeichen helfen dem Besitzer der Schafe. So kann zum Beispiel der Schäfer erkennen, ob das Tier zu seiner Herde gehört. Die Zeichen sollen ihn aber auch erinnern, was er mit den Tieren vorhat. Zum Beispiel, ob er das Schaf verkauft oder für eine Tierschau vorbereitet will. Damit er das auf den ersten Blick erkennt, sind die Zeichen besonders auffällig.

Die Zeichen werden auf die Wolle aufgesprüht oder mit einem dicken Wachsstift darauf gemalt. Den Tieren soll das nichts ausmachen. Die Farbe ist hautfreundlich. Und sie hält auch einige Zeit – sogar wenn es regnet.

Paulas Nachrichten

So schleckt die Schnecke

Häuschenschnecken wie die Weinbergschnecke sind anders

Langsam, langsam! Ohne Eile kriecht diese Schnecke über eine Pflanze. Die meisten Gärtner stört das nicht.

Denn die Weinbergschnecke nimmt ihnen etwas Arbeit ab. Sie frisst am liebsten welke…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten