Paulas Nachrichten

Boote im Winter-Lager

27.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Winter ist es meist viel zu kalt zum Segeln oder Motorbootfahren. Viele Leute holen die Boote dann aus dem Wasser. Sie werden teilweise gewaschen. Man entfernt etwa Muscheln, die sich unten ans Boot gesetzt haben. Und die Boote werden winterfest gemacht – Segelboote genauso wie Motorboote. Das heißt zum Beispiel: Wasser wird aus den Maschinen und Leitungen gelassen. Zum Teil wird Mittel gegen Frost eingefüllt.

Im Frühjahr macht man die Boote dann wieder fit fürs Wasser. Manche streicht man an. Manchmal streicht man auch nur den Teil an, der im Wasser liegt. Was man genau mit dem Boot machen muss, hängt auch von dem Material ab, aus dem es gebaut wurde. Bei Booten aus Holz zum Beispiel schleift man meist jedes Jahr den Boots-Körper ab. Danach wird er lackiert und bekommt noch den speziellen Unterwasser-Anstrich. Der schützt das Boot zum Beispiel vor Muscheln.

Paulas Nachrichten

Wenn die Achterbahn Ferien hat

SIERKSDORF (dpa). Huuuuiiii – mit der Achterbahn fahren. Das macht Spaß. Aber im Winter, wenn es kalt ist, stehen die meisten Fahrgeschäfte still.

So ist es auch im Hansa-Park, einem Freizeit-Park in Sierksdorf. Das ist eine Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein. In der Zeit zwischen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten