Paulas Nachrichten

Beurener Jungs beim VfB Stuttgart

16.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die E-Jugend durfte mit den großen Stars zum Pokalspiel einlaufen

Die Fußballer aus Beuren und aus Stuttgart auf dem Rasen der Arena

(ej) Nach langem Warten wurde ein Traum endlich wahr: die E-Jugend des TSV Beuren durfte beim DFB-Pokalspiel des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum mit den Spielern des VfB Stuttgart einlaufen. Unter dem Vorwand, gemeinsam das Pokalspiel anzuschauen, ging es in die Landeshauptstadt. Zusammen mit ihrem Trainer Thomas Schwickert und vielen Eltern wurde dort zuerst ein gemütliches Essen im VfB-Clubheim organisiert. Die große Überraschung präsentierte der Coach dann nach dem Essen. Der eigentliche Grund des Ausflugs: „Wir laufen mit dem VfB ins Stadion ein!“

Die Emotionen schlugen hoch, von roten Backen bis zu kreidebleichen Gesichtern war alles dabei. Beim verabredeten Treffpunkt wurden die Kinder und ihre zwei Betreuer vom VfB-Personal abgeholt. In der Kabine angekommen erhielten die Jugendspieler Original-VfB-Trikots und wurden in den Ablauf eingewiesen. Während die Profis sich aufwärmten, probten die Jungs die Aufstellung.

Richtig spannend wurde es dann im Spielertunnel: „Welcher Profi läuft wohl mit mir ein?“ Als diese Frage geklärt war, wurden bewundernde Blicke zugeworfen und kleine Gespräche geführt. Die Einlaufmusik ertönte und der große Moment war schon da. Hand in Hand liefen sie stolz mit ihren Idolen ein. Zum ersten Mal in ihrem Leben standen die Kinder zusammen mit den Spielern auf dem Spielfeld der Mercedes-Benz-Arena und winkten den jubelnden Fans zu. An diesen Augenblick werden sie sich noch lange erinnern.

Die E-Jugend-Spieler des TSV Beuren brachten dem VfB an diesem Tag Glück. Der VfB gewann gegen Bochum mit 2:0. Den Führungstreffer erzielte der ehemalige Beurener Christian Gentner. Als dieser nach Spielschluss sich noch die Zeit nahm, um die Jungs abzuklatschen, ging ein toller, unvergesslicher Fußballtag zu Ende.

Paulas Nachrichten