Paulas Nachrichten

Auch in der Geschichte von Klara und Lilith wird das Weihnachtsfest gerettet

12.12.2015, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur Fortsetzung der Geschichte vom „Geheimnisvollen Adentskalender“ von Astrid Nagel kamen viele Einsendungen – Nächstes Jahr gibt es eine Lesung

Die siebenjährige Romy Eppinger aus Großbettlingen hat ihre Geschichte toll illustriert.

Nicht nur die Paula war sehr gespannt, wie das Abenteuer von Nico und Sali weiter geht. Könnt ihr euch noch erinnern? Die Nürtinger Kinder- und Jugendbuchautorin Astrid Nagel hat die Geschichte hier auf unserer Paula-Seite begonnen. Nico und Sali müssen in der Geschichte vom „Geheimnisvollen Adventskalender“ das Land Adventa erlösen und das Weihnachtsfest retten. Dafür müssen sie Abenteuer bestehen, um die Zutaten für den rettenden Zaubertrank zu bekommen. Die fünfte Zutat ist eine Weihnachtsgeschichte. Und dazu baten sie euch, liebe Kinder, um Hilfe!

Ihr habt geholfen! Und wie! Viele Geschichten trudelten bei uns ein. Astrid Nagel und Paula-Redakteur und -Freund Andreas Warausch taten sich schwer, bei all den fantasievollen und schönen Geschichten eine Siegergeschichte auszusuchen. Letztlich fiel ihre Wahl auf die Geschichte von Klara Teufel und Lilith Huttenlocher, die aus Nürtingen kom-men und beide zwölf Jahre alt sind. Die Geschichte könnt ihr unten auf dieser Seite lesen. Wir gratulieren den beiden Nachwuchsautorinnen. Jede bekommt als Preis Astrid Nagels Buch „Der geheimnisvolle Adventskalender“ zugeschickt.

Aber auch die anderen Einsender gehen nicht leer aus. Jeder bekommt als Dankeschön den Adventskalender von Astrid Nagel zugeschickt. Dann könnt ihr noch schnell die vielen Kalendertürchen nachträglich aufmachen. Oder aber ihr bewahrt ihn für nächstes Jahr auf und hängt ihn erst einmal andersrum auf. Denn da findet ihr ein Bild von Nico und Sali in der Stolpergasse aus der Geschichte vom „Magischen Taschenbuch“. Aus diesem Buch wird Astrid Nagel den Einsendern und ihren Freunden bei einer Lesung in unserem Stadtbüro am Obertor im Februar vorlesen. Dazu wird noch jeder extra eingeladen.

In der nächsten Woche werden wir auf der Paula-Seite noch einmal von all den Geschichten erzählen, die wir leider nicht abdrucken können. Alle Geschichten finden sich aber in den nächsten Tagen auch auf der Homepage von Astrid Nagel unter www.astridnagel.de.

Paulas Nachrichten